Silent Parade München – die Erste

Im Sommer 2013 sind wir durch die Innenstadt gezogen

Wie wars?

Eindrücke von der Silent Parade finden sich in den folgenden 3 Galerien. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die Fotografin und die beiden Fotografen.

Weiter unten sind die Wortbeiträge unserer Partner sowie die dazugehörigen Postkarten anzuhören bzw. anzuschauen.

Fotos von Elias M´Baye:

Fotos von Sarah Morgenstern:

Fotos von Fabian Norden:

Worum ging es bei der Silent Parade 2013?

 

rehab republic e.V.

Die Silent Parade ist nicht nur ein Musikevent. Wir wollen unseren Politikern und den Menschen in unserer Umgebung zeigen, dass wir in unserer vernetzten Welt zusammen arbeiten müssen um zukunftsfähige, langfristige Ziele zu erreichen. Wir setzen uns ein: für die nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen, für die Erhaltung unseres Ökosystems und dessen Bewohnern, für die Minimierung der Faktoren, die den Klimawandel weiter fördern und für die Sicherung der Menschenrechte für jeden einzelnen Menschen auf dieser Erde. Außerdem wollen wir – durch Engagement, ehrenamtliche Tätigkeiten, wissenschaftliche Forschung, nachhaltiges Wirtschaften und vielem mehr – diese Ziele erreichen. Wir demonstrieren um Menschen zu ermutigen, sich für eine nachhaltige, sichere und friedliche Zukunft einzusetzen.

HÖRT euch die Geschichten von Menschen an, die bereits durch ihr Engagement positive Veränderungen herbeigeführt haben. LERNT wie ihr eure lokalen, aber auch Gemeinschaften weltweit unterstützen könnt. TANZT um eure Unterstützung zu zeigen!

 

Diese sechs Organisationen waren mit ihren Geschichten vertreten:

CARE

Mr. Mangrove – oder wie Bäume gegen den Klimawandel helfen

 CARE2_klein

 Den Wortbeitrag von CARE zur Silent Parade München gibt es hier zu hören:

 

 

CARE engagiert sich mit rund 10.00 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in über 80 Ländern für die Überwindung von Armut, Hunger und Krankheit. CARE blickt auf 68 Jahre Erfahrung im Bereich der Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit zurück, hat Beraterstatus bei den Vereinten Nationen und hilft unabhängig von politischer Anschauung, religiösem Bekenntnis oder ethnischer Herkunft. Für seine sorgfältige Verwendung von Spendengeldern trägt CARE Deutschland-Luxemburg das DZI-Spendensiegel und wurde von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) 2012 mit dem zweiten Platz des Transparenz-Preises 2012 ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr hat CARE über 83 Millionen Menschen weltweit unterstützt.

www.care.de/

Autorin: CARE1_kleinJohanna Mitscherlich, 28, arbeitet seit drei Jahren als Referentin für Medien und Online-Kommunikation in der Pressestelle von CARE Deutschland-Luxemburg. Ihre Projektreisen führten sie nach Peru, in den Balkan und zuletzt auch nach Vietnam. In Vietnam besuchte sie ein Projekt zur Katastrophenvorsorge, das durch den Anbau von Mangroven Auswirkungen heftiger Überschwemmungen mindert.

pk_silent_parade_druck_care

Chimbilako

Der Schutz von Höhlen, Wäldern und Fledermäusen

höhle_klein

Anuras grupo-Chimbilako_klein

 Den Wortbeitrag vonChimbilako zur Silent Parade München gibt es hier zu hören:

 

 

Seit 2004 engagiert sich die Umweltorganisation Chimbilako für den Erhalt der Artenvielfalt Kolumbiens. Das Hauptziel des Vereins ist die Entwicklung und Durchführung von Forschung- und Umweltbildungsprojekten, die sich auf den Schutz von Fledermäusen, ihren Lebensräumen und Rückzugsgebieten in der Region des Chicamocha Canyons fokussieren.

Chimbilako logo

 pk_silent_parade_druck_chimbilako

 

 

 

 

 

 

La Juanita Finca Verde

Planting Change

Finca1_klein

Den Wortbeitrag von La Juanita Finca Verde zur Silent Parade München gibt es hier zu hören:

 

 

La Juanita Finca Verde ist eine ländliche Transformationsplattform, die durch Prinzipien der Logo_Finca Verde_kleinPermakultur eine eigenständige und unabhängige Gesellschaft mit einer symbiotischen Beziehung zur Natur schafft. “La Juanita” hat vielfältige Projekte ins Leben gerufen, z.B. “Cinetico Cine” – ein wanderndes, ländliches Kino, “ConectArte”- Workshops für die Weiterbildung von Kindern, und TEDx Guatavita – eine Plattform um Ideen zu teilen.

www.lajuanitaguatavita.com/

Autor: Felipe Spath1Felipe Spath ist ein Anthropologe, welcher Zeit seines Lebens in großen Städten gewohnt und in einer großen Firma gearbeitet hat. Irgendwann ist ihm klar geworden, dass er sich und den Menschen um sich herum damit nichts Gutes getan hat. Er schaffte den Ausstieg durch einen dreijährigen Aufenthalt in den ländlichen Regionen Asiens. Nach seiner Rückkehr nach Kolumbien hat er das selbstversorgende Ökolandgut “La Juanita Finca Verde”, eine ländliche Transformationsplattform, in den Bergen von Zentralkolumbien ins Leben gerufen. Dort werden diverse Prozesse generiert, die zur Bildung einer nachhaltigen und reichen ländlichen Gesellschaft führen sollen.

 

pk_silent_parade_druck_finca-verde

 

 

Polarstern

Mit Energie die Welt verändern

Polarstern Kambodscha

Den Wortbeitrag von Polarstern zur Silent Parade München gibt es hier zu hören:

 

 

Energie ist gut. Unsere jedenfalls. Polarstern ist Deutschlands richtungsweisender Energieversorger. Wir versorgen dich mit wirklich nachhaltig produziertem Ökostrom aus Kleinwasserkraft sowie Ökogas, das ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt wird. Weil der Klimawandel keine Grenzen kennt, treiben wir als erster Ökoenergieversorger die Energiewende weltweit voran: Für jeden Kunden unterstützt Polarstern eine Familie in einem Entwicklungsland beim Bau ihrer eigenen kleinen Biogasanlage.

www.polarstern-energie.de/

polarstern-logo-cmykPolarstern lebt von seinen Fans und Unterstützern. Zu unseren Botschaftern gehören Menschen, die uns inspirieren und die wir inspirieren. Dazu zählen der Extrembergsteiger Hans Kammerlander, Gomma Records, Snowboardprofi David Benedek und IOU Ramps.

 pk_silent_parade_druck_polarstern

Red de Guardianes de Semillas

Für die Zukunft säen

redsemillas02_klein

Den Wortbeitrag von Red de Guardianes de Semillas zur Silent Parade München gibt es hier zu hören:

 

 

Red de Guardianes de Semillas ist ein Netzwerk aus Menschen, die sich 2002 in Ecuador zusammenfanden, um lokale bäuerliche Saatgutsorten wiederzugewinnen, anzubauen, zu tauschen und zu verkaufen.

Im Zentrum ihrer vielfältigen Aktivitäten steht das Interesse, agrarökologische Anbaupraktiken, nachhaltige Technologien und solidarische Wirtschaftskreisläufe mit dem Ziel der Ernährungssouveränität zu fördern.

www.redsemillas.org

Autorin: Die Kulturanthropologin Rebecca Zehr arbeitete 2011 im Netzwerk und schrieb ihre Magisterarbeit über die Wissensverwaltung des Netzwerks. Sie lebt in Quito.

 pk_silent_parade_druck_redsemillas

Saddur

Fußball als Entwicklungshilfe

 

Den Wortbeitrag von Saddur e.V. zur Silent Parade München gibt es hier zu hören:

 

 

Saddur e.V. unterstützt die nachhaltige Entwicklung der Stadt Nassian und der umliegenden Dörfer im Nordosten von Cote d’Ivoire (Elfenbeinküste/Westafrika). Wir engagieren uns für Bildungsprojekte, Sportprojekte und die Verbesserung des Gesundheitswesens. Unsere aktuellen Projekte sind die Durchführung von regionalen Fußballturnieren für Kinder und Erwachsene, die Vergabe von Schulstipendien und der Aufbau einer Fahrradstation für Leihfahrräder für die Schüler/innen des Gymnasiums.

www.saddur.de/

Autor: Saddur_N'Gatie Yao Edmond N’gatie ist der Vorsitzende von Saddur e.V. Zusammen mit den anderen Vorstandsmitgliedern mache ich Öffentlichkeitsarbeit, sammele Spenden und organisiere mit den Partnern vor Ort die Projekte. Wir arbeiten alle ehrenamtlich. Wir freuen uns über Leute, die ebenso mitarbeiten möchten, über Geld- und Sachspenden und über Ideen für unseren Verein.

 pk_silent_parade_druck_saddur

Die Silent Parade wurde unterstützt von der Bürgerstiftung München und dem Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München.

Herzlichen Dank hierfür!

 Logo Bürgerstiftung-und-LH München

 

Ein riesiges Dankeschön auch an William Gabrenya für das Entwerfen unseres Silent-Parade-Logos und an Gitte Günther von Tapetenwechsel für das Erstellen der Postkarten, die auf der Silent Parade verteilt werden. Für klimaneutrale Rikschamobile danken wir Pedalhelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.