Impuls – Projektion (01.12.2012)

Was?

Wir packten einen Beamer auf eine Rikscha, zogen durch die Stadt und projizierten unsere rehab impulse dorthin, wo sie unbedingt stehen sollten.

Warum?

Unsere rehab impulse sollen nicht nur online zu lesen sein, sondern auch an Orten, an denen wir uns tagtäglich in der Stadt bewegen, um sie noch mehr Menschen zugänglich zu machen.

Wo?

Münchner Fußgängerzone zwischen Odeonsplatz und Marienplatz

 

Wie war´s?

Musik, Beamer und Akkus auf eine Rikscha gepackt, fuhren wir nach Einbruch der Dunkelheit in die Innenstadt und suchten uns eine schöne Hauswand, die geradezu auf unsere Impulse wartete. Dann projiezierten wir die Impulse an die Wand, tanzten zur Musik und brachten so den ein oder anderen Denkanstoß unter die Leute.

Bei der Aktion merkten wir, dass sich viele von ihren Shopping-Gelüsten nur sehr schwer ablenken ließen und (je nachdem wie man es sieht) vertieft oder gestresst an uns vorbei liefen. Das nächste Mal werden wir die Aufmerksamkeit der Menschen durch noch mehr Action auf uns lenken. Seid gespannt!

Schön war aber schon dieses Mal, dass wir durch die Projektionen mit einigen Menschen ins Gespräch kamen. Manche fanden unsere Aktion so toll, dass Sie uns spontan einen Teil ihres Einkaufs überließen – glücklicherweise war dieser Teil des Einkaufs rot, flüssig und mit Korken. Vielen Dank!