Münchner KLEINSTMüll – Diskussion am 24.2.

Das Thema Müll lässt uns nicht los – solange die Kronkorken und Kippen noch bei jedem Ploggen, Clean-Up oder Spaziergang ins Auge fallen.

Ursachen und Verantwortliche für den Müll in der Umwelt, die negativen Folgen für Tier-, Mensch- und Umwelt kann man länger diskutieren. Wir aber möchten lieber einfach mal Lösungen für die Stadtgesellschaft finden. Also haben wir Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft eingeladen.

Freut Euch auf eine spannende und lösungsorientierte Diskussion! Kommt vorbei und bringt Eure Ideen mit, denn wir brauchen sie alle, um was zu ändern. Nichts ist zu verrückt, es ist ja schließlich Fasching.

Mitdiskutieren werden unter anderem:
*Kommunalreferentin und OB-Kandidatin Kristina Frank (CSU)
*Umweltpolitischer Sprecher und Stadtratskandidat Jens Röver (SPD)
*Stadtratskandidatin Julia Post (Bündnis 90/Die Grünen)
*Andreas Steinfatt (Paulaner, Münchener Brauereien e.V.)
*Katrin Niethammer (Philip Morris)
*Thorsten Kellermann (BUND Naturschutz)

Los geht’s am 24. Februar 2020 (Rosenmontag) um 18:30, Türen auf ab 18:00 im Zacherlsaal der Paulaner Brauerei, Ohlmüllerstr. 42.

Bitte meldet Euch hier an oder schickt uns eine Mail an info[at]rehab-republic.de

Schlagwörter: , , ,

3 Kommentare zu “Münchner KLEINSTMüll – Diskussion am 24.2.

  • Servus Rehab Republic Team,

    es wäre spitze, wenn man die Deutsche Bahn dazu motivieren könnte, an einer Lösung mitzuarbeiten. Die Bahnsteige der im Freien liegenden S-Bahnhöfe haben keine Raucherbereiche und somit keine Aschenbecher. Trotz Rauchverbot landen so Unmengen an Kippen auf den Bahnsteigen. Die Deutsche Bahn ruht sich darauf aus, dass sie die Rauchverbote nicht ahnden kann. Es ist wohl derzeit nicht geplant, Raucherbereiche an den normalen Bahnhöfen einzurichten. Die Lösung des Problems erscheint mir so einfach. Umso mehr frustriert es mich, dass die Bereitschaft offenbar nicht da ist, eine Lösung zu finden.

    Vielleicht könnt ihr das Thema aufgreifen? Ich werde weiterhin versuchen, die Bahn zum Umdenken zu bewegen 🙂

    Herzliche Grüße aus Alling
    Daniela Geist

  • Bei uns ist das Thema Kronkorken und Kippen genauso präsent wie bei euch. Leider kann ich nicht zu eurem Event am 24.2. kommen, aber ich wäre sehr an möglichen Lösungen interessiert. Werdet ihr diese zusammenfassen und auf eurer Seite veröffentlichen??

    Vielen Dank für euer Engagement. Es klingt super und überzeugt. Wir werden nur mit Spaß auch Nachahmer finden.

    Weiter so!
    Ele

  • Hallo Ele,
    es wird sicherlich eine Art Zusammenfassung der Ergebnisse geben, in welcher Form steht allerdings noch nicht fest. Diese werden dann aber hier und/oder auf den Social-Media Kanälen veröffentlich werden. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.