Marlen Elders

Wupperin Kleinstmüll

Sie rettet aus voller Überzeugung mit Foodsharing Lebensmittel vor der Tonne, lässt sich zur Permakultur-Spezialistin ausbilden, buddelt munter im Münchner Gemeinschaftsgarten o’pflanzt is! und ihr ethnographischer Dokumentarfilm „Murghab“ (www.MurghabFilm.com) über das Leben in Tadschikistan auf 3600 Höhenmetern feierte 2019 beim renommierten DOK.fest München Premiere: Marlens Terminkalender ist immer voll und ihre To-Do-Listen lang, doch genau das ist ihr Ding. Langeweile, was ist das?

Zu rehab republic ist sie im Oktober 2019 gekommen, hat zunähst das Team von Einmal ohne, bitte bei ihrer Crowdfunding-Kampagne unterstützt und gleich eine umwerfende Crowdfunding Kick-off Party aus dem Boden gestampft. Seit Februar wuppt sie das Thema Kleinstmüll, und organisiert zusammen mit dem Kleinstmüll-Team CleanUp Events, Kunst-Müll-Aktionen, Podiumsdiskussionen und arbeitet fleißig an Konzepten und spannenden Aktionen, um Münchens Straßen vom Kippen, Kronkorken & Co zu befreien.

Kontakt: marlen@rehab-republic.de