Sarah Schmidbauer

allday-allround-engagierte rehaberin

Be the change you want to see in the world.“ (Mahatma Gandhi)

Nach einem Jahr in der Flüchtlingshilfe in Griechenland ist Sarah nun endlich wieder bei rehab. Eigentlich studiert sie Geistigbehindertenpädagogik, versucht aber nebenher in 98674697 Gruppen die Welt zu retten – InterEuropean Human Aid Association, Seebrücke,  Alarmphone, Klimacamp Orgateam… Eigentlich müsste ein Tag mindestens 48 Stunden haben, damit Sarah all die bunten Ideen in ihrem Kopf verwirklichen könnte. Ansonsten macht Sarah gerne Sport – Klettern, Volleyball, Laufen, Yoga – spielt Gitarre, backt und kocht gerne, liebt die Berge, den Sommer und liebt es zu lachen. Am liebsten in Mitten einem großen bunten Haufen  verrückter (rehab-)Menschen.

In den ca. 5 Stunden, die ihr pro Tag dann noch an Schlaf bleiben, träumt sie von einer komplett plastikfreien Welt und der Erfindung eines veganen Camemberts.

Bei Rehab versucht sie mit dem „Einmal ohne, bitte“-Team Deutschlands Läden verpackungsfreier zu machen und organisiert Schnibbelparties, um bei guter Musik Tonnen an Lebensmitteln vor ihrem traurigen Tod in der Mülltonne zu retten.