Die Verpackungs-Brieffreundschaft

Hast du noch Brieffreunde? 

Draußen nass-kalter Asphalt. Ich gehe kurz raus und überlege es mir schnell wieder anders. Eine Serie? Hatte ich gestern erst. Ein Buch? Ich kämpfe gegen die Müdigkeit. Musizieren? Macht alleine keinen Spaß. Mein Blick fällt auf die alte Briefbox. Es gab mal eine Zeit, in der ich Brieffreunde hatte. Damals saß ich stundenlang am Schreibtisch und gestaltete Briefpapier, verfasste Briefe und bastelte Umschläge. Aber das ist lange her. Wer schreibt denn heutzutage noch Briefe?

Anscheinend sehne ich mich nach Brieffreunden. Ich gehe in die Küche und mache mir einen Tee. Beim Blick in den Mülleimer fällt mir auf, wonach ich mich noch mehr sehne: Weniger Verpackungsmüll.

Unnötige Verpackungen

Willst du mein Verpackungsbrieffreund sein?

Ich starte also eine „Verpackungsbrieffreundschaft“. Alles was ich mir gewünscht habe, kommt zum Einsatz. Ich kann basteln (aus der Verpackung mache ich die die Briefumschläge) und Briefe schreiben. Ich entschließe mich, zuerst mit sehr eindeutig vermeidbaren Doppel- und Werbeverpackungen anzufangen: eine Zahnpasta-Packung, ein Zitronennetz und eine Petersilien-Packung machen den Anfang. Nur das mit dem Briefpapier habe ich nicht mehr so drauf und drucke die Briefe einfach aus tststs….

Die Verpackungsbriefe – Klick für Großansicht:

 

 

Und jetzt du!

Wenn du denkst, das ist die richtige Mischung aus Brieffreundschaft und Politik für dich, dann mache mit. Alles was du brauchst ist eine überflüssige Verpackung, Schere, Tesa, Briefmarke und deine Gedanken zur Verpackungsflut. Und natürlich eine Box für die Antworten damit du sie nicht mit den Liebesbriefen vermischen musst. Und damit du deinen Enkeln erzählen kannst, du hast zumindest Briefe geschrieben gegen allen diesen Verpackungsquatsch, den es früher mal gab. 

Und  was wenn dir das alles zu anstrengend ist. Du nicht mal deiner Oma so schöne Briefe schreibst und es nicht einsiehst an Supermärkte zu schreiben, die sich sowieso nur Ausreden ausdenken?

Wir glauben: Schöne Briefe berühren alle, vielleicht sogar Supermärkte, wenn sie genügend kriegen. Für deine Oma solltest du gleich einen mitbasteln. Aber, falls es dir doch zu anstrengend ist dann gibt es die jetzt die Rehab Postkarte als eine Art Vorlage oder direkt zum Abschicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 Kommentare zu “Die Verpackungs-Brieffreundschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.